• Ab 40,- EUR versandkostenfrei
  • +49 5108 879 2591

Ihr Motorrad einwintern - so sollten Sie vorgehen

Motorrad-einwintern-1

 

Irgendwann ist es zu kalt um noch eine Ausfahrt mit dem Bike zu machen oder gehören Sie zu der harten Sorte die bei Minus Temperaturen auch noch fährt. Wenn nicht, sollten Sie die Vorbereitungen treffen um Ihr Motorrad Winterfest zu machen. Wenn Sie diese Punkte befolgen können Sie im Frühjahr wieder ohne Probleme Ihre Motoradtouren in Angriff nehmen. Ihr Bike hat sich eine gepflegte Winterpause verdient.

 

  • Gründliches Reinigen des Motorrads
  • Bewegliche Teile fetten und schmieren
  • Tank füllen und Vergaser entleeren
  • Batterie abklemmen
  • Reifendruck nachschauen
  • Motorrad aufbocken
  • Abdecken des Bikes

 

Beachten Sie diese Tipps und das Motorrad wird es Ihnen danken indem es im Frühjahr ohne Mücken zu machen anspringt und Fahrbereit ist. Gönnen Sie Ihrem Motorrad eine erholsame Winterpause dann ist es wieder umso schöner beim neuen Saisonstart.

 

Gründliche Reinigung des Motorrads!

 

Die Reinigung sollten Sie sehr gründlich durchführen auch in den nicht so zugänglichen Winkel ihres Motorrads. Es Gibt hier spezielle Reiniger von verschiedensten Anbietern die ganz einfach zum Aufsprühen sind und nach der angegebenen Einwirkzeit ganz einfach mit Wasser wieder gründlich abgewaschen werden können. Diese Reiniger lösen auch hartnäckige Verschmutzungen wie Insektenreste oder Schmierrückstände auf Felgen und dergleichen. Dann mit Wasser gründlichen abspülen. Hier sollten Sie nur bedingt mit einem Hochdruckreiniger arbeiten, weil bei einigen Teilen wie Radnaben oder Schwingen Aufhängung Wasser eindringen könnte. Danach das Motorrad mit einem Ledertuch oder Mikrofasertuch ganz trocken abreiben. So schützen Sie Ihr Bike vor Korrosion und Fleckenbildung auf empfindlichen Oberflächen.

Motorrad-einwintern-2

 

Verschiedene Reiniger im Shop ansehen >>

 

Bewegliche Teile fetten und schmieren!

 

Den Kettenantrieb sollten Sie sorgfältig reinigen und danach neu Fetten. Bei Riemenantrieben ist auch eine gründliche Reinigung Pflicht, hier gibt es spezielle Wachse für die Außenseite des Riemens das Rissbildungen vorbeugt. Haben Sie einen Kardanantrieb ist der vorgeschriebene Service Intervall einzuhalten. Ansonsten gilt es bewegliche Teile wie, Fußrasten, Helmschlösser, Zündschlösser, Hauptständer, Seitenständer, Bremshebel und Kupplungshebel usw. mit Öl spray oder ein wenig Fett zu schmieren.

Motorrad-einwintern-3

 

Tank füllen und Vergaser entleeren!

 

Wenn alles gereinigt und gefettet ist, sollten Sie den Tank Ihres Motorrads sofern er aus Blech ist bis zum oberen Rand füllen. Ist der Tank aus Kunststoff sollte er völlig entleert werden. Das auffüllen bis zur Oberkante funktioniert am besten mit einem Kanister. Dies beugt der Korrosion im inneren des Tanks vor. Wenn Sie ein Motorrad mit Vergaser haben, sollte die Schwimmerkammer vor dem Einwintern entleert werden. Hierzu einfach dein Bike mit geschlossenem Benzinhahn laufen lassen bis es Abstirbt. Noch eine Möglichkeit ist es bei laufendem Motor mittels Ablassschraube den Vergaser leer laufen zu lassen. Nicht vergessen nach dem leer laufen, die Ablassschraube wieder anzubringen. Diese vorgehen verhindert das Ablagerungen sich im inneren des Vergasers bilden können.

Motorrad-einwintern-4

 

Batterie abklemmen!   

 

Nicht vergessen sollten Sie Ihre Batterie abzuklemmen und am besten ausbauen und an einem trockenen Ort lagern. Wenn Sie ein Ladegerät haben ist es am besten die Batterie immer wieder aufzuladen. Wenn Sie so etwas nicht besitzen, bieten auch die meisten Motorradwerkstätten an die Batterie bei Ihnen einzulagern und an Ladegeräte anzuschließen. Am besten bei der Werkstätte Ihres Vertrauens Nachfragen was dies bei ihnen kostet.

Motorrad-einwintern-5

 

Reifendruck nachschauen!

 

Bevor Sie Ihr Motorrad den Winter über abstellen, sollten Sie noch den Reifendruck kontrollieren. Diesen können Sie um 0,3 Bar höher befüllen als der Hersteller angibt. Sie sollten das Motorrad über den Winter alle paar Wochen ein wenig bewegen. Ansonsten drohen bei den Reifen Beschädigungen durch Druckstellen vom Stehen. Sollten Sie Ihr Bike komplett aufbocken, dass beide Reifen entlastet sind, dann können Sie auf den erhöhten Luftdruck getrost verzichten.

Motorrad-einwintern-6

 

Minikompressoren im Shop ansehen >>

 

Motorrad aufbocken!

 

Für das Aufbocken des Motorrads stehen Ihnen verschiedenste Möglichkeiten zur Verfügung. Entweder hat Ihr Bike einen Hauptständer als Standard, dann müssen Sie nur die Balance nur so herstellen das beide Reifen den Boden nicht berühren. Ansonsten gibt es bei Motorradzubehör Händler Motorradständer für vorne und Hinten oder sogenannte Motorradlifts. Bei diesen Lifts müssen Sie darauf achten das Sie die Fixierung nach Herstellerangaben richtigmachen. Mit diesen Möglichkeiten des Aufbockens sind die Reifen komplett entlastet und können ohne irgendwelche Bedenken im Frühjahr gleich wieder in den Einsatz gehen.

Motorrad-einwintern-7

 

Abdecken des Bikes!

 

Nun können Sie Ihr Motorrad an einem trockenen Ort unter einem Baumwolllaken oder einer Kunststoff Motorradplane, gut abgedeckt über den Winter vor Staub und anderem schützen. Bei der Kunststoffplane ist es zu empfehlen, dass Sie hin und wieder das Motorrad abdecken. Es kann sich unter der Plane Kondenswasser bilden und dadurch die Korrosion fördern. Mit dem belüften ab und an kann dies ganz einfach verhindert werden.

Motorrad-einwintern-8

 

Motorradgaragen im Shop ansehen >>

 

Fazit:

 

Mit diesen hilfreichen Tipps können Sie Ihr Bike sicher über den Winter bringen und im Frühjahr ohne irgendwelche Überraschungen in die neue Motorradsaison starten. Ob es sich für Sie auszahlt Ihr Motorrad über die Wintermonate abzumelden, dass sollten Sie mit Ihrer Versicherung besprechen. Es gibt hier sehr interessante Angebote. Gönnen Sie Ihrem Bike die wohlverdiente Pause und die angeführten Pflegepunkte werden dem Motorrad sehr gut tun.

 

 

Bilderquellen: Petex Autausstattungs GmbH Deutschland, Pixabay Deutschland     

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.