• Ab 40,- EUR versandkostenfrei
  • +49 5108 879 2591

Kratzer im Autolack - so bekommen Sie die Kratzer einfach behoben

 

Wie-bekommen-Sie-am-einfachsten-Kratzer-aus-dem-Autolack

 

Das Horrorszenario eines jeden Fahrzeugbesitzers. Ein Kratzer im Lack! Sie müssen nicht gleich wegen jedem Kratzer im Lack von Ihrem Fahrzeug zum Lackierer. Es gibt auch hilfreiche mittel wie Sie Kratzer selber beheben können ohne das nachher noch etwas sichtbar ist. Hier einige Hilfsmittel zum beheben des Lackschadens.

 

  • Leichte Kratzer mit einer Politur beheben
  • Reparatur Sets für etwas tiefere Kratzer
  • Lackstifte zur Ausbesserung verwenden
  • Spot-Repair durch den Fachmann
  • Hausmittelchen die helfen können

 

Sie müssen nicht immer gleich tief in die Tasche greifen um Kratzer aus dem Lack Ihres Fahrzeuges zu bringen. Es gibt einige Möglichkeiten wie man selber ärgerliche Kratzer und Schrammen günstig beheben kann. Bevor Sie mit den verschiedenen Hilfsmitteln Beschädigungen am Lack bearbeiten, ist es immer nötig das Fahrzeug vorher gründlich zu Reinigen.  Mit diesen Dingen können Sie sich selber helfen und Ihren Geldbeutel schonen.

 

Leichte Kratzer mit einer Politur beheben!

 

Oberflächliche Kratzer können mit einer Politur und einem Poliertuch von Hand behoben werden. Zunächst säubern Sie die betroffene Stelle von Verunreinigungen und trocknen diese wieder mit einem z.B. Ledertuch. Dann tragen Sie die Politur großflächig mit einem Poliertuch kreisend über die verkratzte Stelle auf und lassen Sie antrocknen. Die Reibemittel in der Politur haben die Wirkung eines Schleifpapiers und tragen den Lack ganz fein ab. Also ist Vorsicht geboten. Mit einem Frotteetuch können Sie nun den trockenen Politurfilm behandeln und abreiben. Das Ergebnis ist, mit geringem Aufwand und ein wenig Körpereinsatz ist der Kratzer verschwunden.

 

Hier verschiedene Polituren im Shop ansehen >>

 

Reparatur Sets für etwas tiefere Kratzer!

 

Ein Reparatur Set ist für etwas tiefere Kratzer gedacht. Wenn Sie beim darüberfahren mit dem Fingernagel hängen bleiben, dann kommt dieses Set zum Einsatz. Es ist mit 2 Tuben ausgestattet die meistens mit 1 und 2 markiert sind. Die 1er Tube enthält ein Lackpartikel lösendes Mittel das im Umkreis der beschädigten Stelle Lack aufnimmt und in den Kratzer befördert. In der 2er Tube ist eine Hochglanzpolitur. Also auch wenn die Tuben verwechselt werden, kann nichts passieren mit dem Lack. Nach der gründlichen Reinigung sollte bei tiefen Kratzern mit dem angefeuchteten Schleifleinen (im Set enthalten) die zu bearbeitende Stelle angeschliffen werden. Tragen Sie aus der 1er Tube die Politur auf und polieren diese ca. 5 Minuten ein. Nach etwa 1 Minute Trocknungszeit, wird die Politur aus Tube 2 aufgetragen und solange poliert bis der Kratzer nicht mehr zu sehen ist. Das ist auch eine Methode selbst Hand anzulegen und Geld zu sparen.

 

Reparatur Sets im Shop >>

 

Lackstifte zur Ausbesserung verwenden!

 

Wenn Lackschäden auftreten wo Politur und Reparaturset nicht mehr helfen, können Sie mit Lackstiften arbeiten. Wenn bei der Schramme das Metall darunter sichtbar ist, dann kommt der Lackstift zum Einsatz. Der Kratzer wird mit zwei Komponenten bearbeitet, dem Lackstift in Wagenfarbe und dem Klarlack als Versiegelung. Rauen Sie mit Schmirgelleinen die beschädigte Stelle an. Falls sich Rost schon angesetzt hat, diesen mit etwas spitzen unbedingt entfernen. Ansonsten wird er immer wieder zum Vorschein kommen. Den Lackstift kräftig schütteln bis die Kugel im inneren gut zu hören ist. Mit dem Pinsel am Deckel können Sie den Lack auf den Kratzer fein auftragen. Nach einer Trocknungsfase von ca. 1-2 Stunden können ‚Sie nun den Klarlack auftragen und den Kratzer Versiegeln. Auch hier warten bis es getrocknet ist und die Beschädigung nicht mehr sichtbar ist.

 

Verschiedenfarbige Lackstifte im Shop ansehen >>

 

Spot-Repair durch den Fachmann!

 

Wenn Sie sich selber nicht an den Kratzer herantrauen, wenn dieser sehr tief ist, gibt es die Möglichkeit bei einer Lackiererei Fachwerkstatt es machen zu lassen. Aber fragen Sie nach Spot-Repair das ist die Methode nicht den ganzen Fahrzeugteil großflächig neu zu Lackieren, sondern Punktuell nur die betroffene Stelle. Das ist eine Kostengünstige Variante und der Lack ist wieder vor Einflüsse von außen geschützt. Die meisten Fachwerkstätten bieten diese Methode in ihrem Service an.

 

Hausmittelchen die helfen können!

 

Ein Hausmittelchen das bei leichten Kratzer immer funktioniert ist, normale Handelsübliche weiße Zahnpasta. Tragen Sie diese auf ein leicht feuchtes Tuch auf und reiben Sie diese in kreisenden Bewegungen um den Kratzer herum auf. Langsam werden die Zahnpasta und der Kratzer verschwinden. In der Zahnpasta sind Schleifmittel enthalten die zusammen mit Lackfarbpartikeln den Kratzer wieder füllen. Im fall diese Prozedur den Kratzer nicht beim ersten Versuch ganz entfernt, einfach ein weiters mal anwenden. Nagellack wird auch immer wieder genannt, ist aber nicht unbedingt empfehlenswert. In den meisten Fällen stimmt die Farbe nicht mit dem Autolack überein, und bei heißen Temperaturen kann der Nagellack blasen bilden oder abplatzen.

 

Fazit: 

 

Nicht jeder Kratzer im Fahrzeug ist ein Weltuntergang. Die meisten können Sie mit einfachsten Hilfsmittel selber wieder entfernen und ohne große Finanzielle Aufwendungen. Wenn das Fahrzeug zur Fachwerkstatt muss, achten Sie darauf das nur Punktuell der Schaden behoben wir und nicht das halbe Auto neu Lackiert. Wenn Sie unsere Tipps beachten können Sie sich Geld und Nerven sparen. Mit ein wenig Geschick sind Sie selber der Lackdoktor.

 

Bild und Videoquelle: Sonax GmbH Deutschland

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.